Startseite
Angebote
Vorstand
Trainer
Mitglieder
Presse
Eigene Veranstaltungen
Termine
Meldungen/Ergebnisse
Bestenlisten
Wasserball
Kontakte
Links
Impressum

Sport-Club Herford • Schwimm- und Wasserballabteilung

OWL Kurzbahnmeisterschaften in Bielefeld


von links nach rechts Cinja Fichtner, Nele Kalisch, Sebastian Tielker

Am Wochenende rief der SV OWL zur Austragung der Kurzbahnmeisterschaft im Schwimmen. Dort wurden der/die besten Schwimmer/in auf der 25m Meter Bahn gesucht. Geschwommen werden die vier Stilarten über die 50/100/200m, 400m Freistil und zusätzlich die 100/200 und 400m Lagen. Da die langjährige und mehrfache OWL Meisterin Isabella Castellano (Jahrgang 88) wegen einer Verletzung nicht an den Start gehen konnte, gab es im Vorfeld eine Ungewissheit über das Abschneiden der restlichen Sportler des Sport-Clubs Herford. Trotzdem oder gerade deshalb fuhr die kleine zehnköpfige Mannschaft des SC nach Bielefeld um einen guten Eindruck zu hinterlassen. Am herausragensten waren die Leistungen von Cinja Fichtner (Jahrgang 93) mit einem Titel über 100m Brust in 1:26,82 Minuten und drei 2. und zwei 3. Plätze. Nele Kalisch (Jahrgang 88) schwamm nach langer Trainingspause für alle überraschend, aber auch ein bisschen für sie selbst, in einer Zeit von 3:01,79 Minuten einen OWL Titel nach Hause. Am Sonntag erreichte sie in der 100m Bruststrecke einen hervorragenden 2. Platz. Das Nachwuchstalent Jenna-Marleen Kemena (Jahrgang 94) die zum ersten Mal an den Meisterschaften teilnehmen durfte erschwamm sich zwei 2.Plätze einmal die 200m Freistil in 2:51,63 Minuten und zum zweiten über 200m Lagen 3:07,64 Minuten. Sie komplettierte ihre Leistungen mit einem 3. Platz über 200m Rücken. Bei den Männern war wie nicht anders zu erwarten Sebastian Tielker (Jahrgang 91) der erfolgreichste Schwimmer des Clubs. Sebastian der sich zur Zeit in einer bestechenden Form befindet errang gleich zwei Meistertitel. Den ersten über die 100m Rücken in einer Zeit von 1:10,18 Minuten, den zweiten Titel über 200m Rücken in 2:30,06 Minuten lässt noch auf viele Zeitverbesserungen hoffen. Aber auch bei seinen anderen sieben Starts landete er zweimal auf Platz 2 und fünfmal auf Platz 3. Somit landete er bei seinen neun Starts auch jedesmal auf dem Treppchen. Noch erwähnenswert ist das in einer Pause der Veranstaltung die Schwimmerin Myriam Gieselmann ( Jahrgang 95) in das OWL Kader 05/06 berufen wurde, was ihr mit einer Urkunde bestätigt wurde. So konnte der Sport- Club Herford, trotz fehlen der erfolgreichsten Schwimmerin, trotzdem auf ein Wochenende mit herrausragenden Leistungen zurückblicken.