Startseite
Angebote
Vorstand
Trainer
Mitglieder
Presse
Eigene Veranstaltungen
Termine
Meldungen/Ergebnisse
Bestenlisten
Wasserball
Kontakte
Links
Impressum

Sport-Club Herford • Schwimm- und Wasserballabteilung

Je kleiner, je feiner und Wichtelpokalschwimmen

Herforder Nachwuchsschwimmer holen zwei Pokale in Hövelhof Mit 9 "Schwimmküken" im Alter von 6 bis 8 Jahren beteiligte sich der Sport-Club Herford am Wettkampf "Je kleiner, je feiner" im Hallenbad von Hövelhof. Für 75 Schwimmanfänger aus 8 Vereinen galt es erste Wettkampferfahrungen zu sammeln. Alle SCH'ler beendeten ihre Schwimmstrecken über die 25 m Distanz im Brust-, Rücken- und Kraulschwimmen erfolgreich, dabei durften 5 von ihnen zur Siegerehrung auf das Treppchen steigen und eine Medaille in Empfang nehmen. Als schnellste Brustschwimmerin ihres Jahrganges präsentierte sich Jenna-Marleen Kemena (Jg. 94) und wurde dafür mit der Goldmedaille ausgezeichnet. Michael Zielinski (Jg. 94) konnte am Ende der Veranstaltung stolz 3 Silbermedaillen vorzeigen. In der 6 x 25 m Freistilstaffel belegten die SCH-Küken mit Anica Schulte, Miriam Heidbrink, Michael Zielinski, Jenna-Marleen Kemena, Tanja Bolsedorwski und Melanie Zapert den 4. Platz. In der Mannschaftswertung belegten die SCH-Küken Platz 3 und wurden mit einem mit Gummibärchen gefüllten Pokal ausgezeichnet. Im anschließenden "Wichtelpokalschwimmen" der 9 bis 12-jährigen kämpften bereits 260 Schwimmer aus 11 Vereinen um Medaillen und Punkte für die Mannschaftswertung. Das krankheitsbedingt auf 19 Mitglieder zusammengeschrumpfte SCH-Team konnte dennoch am Ende einen Pokal für den 3. Platz in der Mannschaftswertung mit in die Werrestadt nehmen. Höhepunkt der Veranstaltung waren wiederum die Pullboystaffeln über 8 x 25 m, in der 8 Jungen und Mädchen je Mannschaft eine 20 cm lange Styropordoppelrolle (pullbouy) transportieren mussten. Am Ende konnte das SCH-Kämpfer-Team mit Simon Schröder, Sebastian Tielker, Ulrike Krohn, Sabrina Tielker, Valentina Castellano, Maurice Meurer, Wei-Hung Tsang und Florian Lemac als zweite Staffel in der Zeit von 3:03,27 Minuten anschlagen. Ebenfalls hoch her ging es zum Schluss der Veranstaltung, als das traditionelle "Trainerschieben" angesagt wurde. 4 Jungen und Mädchen mussten ihren in einem Schwimmreifen sitzenden Trainer/Betreuer durch das Schwimmbecken schieben. 18 Mannschaften beteiligten sich an diesem nicht alltäglichen Wettkampf. Mit großem Eifer schoben Wei-Hung Tsang, Sabrina Tielker, Simon Schröder und Florian Lemac ihre Betreuerin Nina Stranghöner mit der achtschnellsten Zeit über das Wasser. Als erfolgreichste SCH-Schwimmerin sammelte Sabrina Tielker (Jg 89) 3 Goldmedaillen über 50 m Schmetterling, 50 m Rücken und 50 m Freistil und damit 39 Punkte für die Mannschaft. Wei-Hung Tsang (Jg. 89) erhielt zwei Goldmedaillen für Platz 1 über 50 m Rücken und 50 m Schmetterling und eine Silbermedaille für seinen 2. Platz über 50 m Freistil, damit steuerte er 34 Punkte für die Mannschafswertung bei. Ebenfalls 34 Punkte sammelte Florian Lemac (Jg. 90) mit 1 Goldmedaille über 50 m Brust, zwei Silbermedaille über 50 m Rücken und Freistil, sowie Platz 3 über 50 m Schmetterling. Mit vier Medaillen wurde Simon Schröder ausgezeichnet und sammelte 29 Punkte mit seinen 3 Silbermedaillen über 50 m Brust, Rücken und Schmetterling und der Bronzemedaille über 50 m Freistil.