Startseite
Angebote
Vorstand
Trainer
Mitglieder
Presse
Eigene Veranstaltungen
Termine
Meldungen/Ergebnisse
Bestenlisten
Wasserball
Kontakte
Links
Impressum

Sport-Club Herford • Schwimm- und Wasserballabteilung

Fahrt nach Gorzow

Im Gegensatz zu früheren Jahren kam die Einladung in diesem Jahr sehr frühzeitig. Trotzdem konnten sich nur 5 Schwimmerinnen und 3 Schwimmer des SC Herford für eine Teilnahme an dem 8. Internationalen Schwimmvergleichskampf um den von Tadeusz Jedrzejczak, dem Stadtpräsidenten der Stadt Gorzow in seiner Eigenschaft als Präsident des Miejski Klub Plywacki "Slowianka" ausgeschriebenen Cup entscheiden. Zusammen mit den Betreuern und begleitenden Eltern machten sich die durchweg noch sehr jungen Sportler auf den Weg Richtung Polen in Herfords Partnerstadt Gorzow, dem ehemaligen Landsberg an der Warthe, um die heimischen Interessen würdig zu vertreten. Sportlich hatten sie dabei einen sehr schweren Stand, galt es doch gegen internationale Konkurrenz nicht nur aus Polen und Deutschland sondern auch gegen die äußerst schnellen Schwimmerinnen und Schwimmern aus Litauen und Weißrussland anzutreten. Insgesamt waren über 400 Teilnehmer aus 17 Mannschaften am Start. Letztlich konnte sich in der Mannschaftswertung der gastgebende MKP Slowianka klar durchsetzten und den Cup für sich entscheiden. Die Herforder ordneten sich immerhin auf dem 14. Rang ein. Veranstaltungsort war wie schon beim letzten sportlichen Vergleich das vor 4 Jahren neu gebaute hochmoderne Hallenschwimmbad CSR "Slowianka". Es wurde auch diesmal von den Gastgebern in offiziellen aber insbesondere auch in privaten Gesprächen am Rande der Veranstaltung immer wieder betont, dass die Herforder Erfahrungen mit dem H20 übermittelt durch die Verantwortlichen der Stadtwerke Herford GmbH und der Stadt Herford sowohl in baulicher wie auch bürokratischer Hinsicht tüchtig Pate gestanden und damit zum unübersehbaren Erfolg beigetragen haben. Dabei ist der sportliche Bereich der Einrichtung aber überhaupt nicht mit der ansonsten sehr schönen Herforder Einrichtung zu vergleichen: Riesenhalle mit 10 Schwimmbahnen über 50m aufteilbar in 2 Schwimmbecken mit 25m Bahnen, Zuschauertribüne für über 300 Gäste, elektronische Zeitmessanlage, großzügiges Platzangebot rund um das Schwimmbecken. Aber nicht nur die Stadtwerke Herford GmbH und die Stadt Herford wurden mit Anerkennung bedacht. Die dicken Impulse für die eigentliche Wettkampfausrichtung werden dem SC Herford zugeschrieben, wo man in der Zeit seit 1986 bei den jährlichen Besuchen der Internationalen Schwimmwettkämpfe jeweils im Mai im Freibad "Im Kleinen Felde" tüchtig abgeguckt hat und das dabei erworbene "Know-How" nun mit sichtbaren Erfolg auf die eigenen Gegebenheiten umgesetzt hat. Auch in diesem Jahr konnte das vorgegebene Oberziel für die Delegation aus Herford nur "Gelungene Völkerverständigung" heißen und diese Aufgabe bestanden die jungen Sportler, die sportliche Leiterin Anke Heintz, die äußerst sprachkundige Mitorganisatorin Malgorzata Lademann-Böhmer und ihr Begleittross aus der Werrestadt bei dem zum Ende der Osterferien ausgerichteten Treffen abermals mit Bravour. Schwimmerisch war es erwartungsgemäß nicht leicht, gegen die starke Konkurrenz zu bestehen. Sara Kaminski, Cecile Kaminski, Sarah Menke, Alina Düding, Miriam Heidbrink, Lorenz Menke, Alexander Heintz und Kai Böker bewiesen jedoch ihre kämpferischen Qualitäten und verbesserten in fast allen Wettkämpfen ihre eigenen Bestzeiten - überwiegend sogar ganz beträchtlich. Dabei schwamm Miriam Heidbrink über 200m Freistil zudem die drittbeste Zeit ihrer Altersklasse und wurde dementsprechend mit der Bronzemedaille dekoriert. Abteilungsleiter Jürgen Brocks verblieb es als äußerst angenehme Aufgabe, den polnischen Gastgebern für die gewährte großzügige Gastfreundschaft ganz herzlich "Dankeschön" zu sagen. Vom 12. - 14. Mai trifft man sich mit den Sportlern vom MKP Slowianka Gorzow Wlkp. beim 32. Internationalen Schwimmfest des SC in Herford zum Gegenbesuch schon wieder.