Startseite
Angebote
Vorstand
Trainer
Mitglieder
Presse
Eigene Veranstaltungen
Termine
Meldungen/Ergebnisse
Bestenlisten
Wasserball
Kontakte
Links
Impressum

Sport-Club Herford • Schwimm- und Wasserballabteilung

Hövelhof

Die jüngsten Schwimmer des SC Herford waren in Hövelhof erfolgreich

Zum 18. Mal hatte der SV Hövelhof am vergangenen Wochenende zum Schwimmwettkampf für die jüngsten Schwimmer eingeladen. Den am Sonntag ausgeschwommenen Wichtelpokal für die Jahrgänge 1995-1998 ging am Samstag der kindgerechte Wettkampf äJe kleiner, Je feiner“ voraus, der für die Jahrgänge 1999 und jünger ausgerichtet wurde. Hier konnten viele Kinder erstmals Wettkampfluft schnuppern. Für den SCH waren das Lea Tänzer (2002), Lena Langewitz (2002) und Jolina Engelke (2001), die ihren ersten Wettkampf bestritten. Trotz starker Konkurrenz aus 13 Vereinen konnte die kleine Mannschaft einen tollen 3. Platz in der Mannschaftswertung belegen. Außerdem konnte bei der sehr beliebten äJux-Staffel“, dem so genannten Trainerschieben, wo die Trainer in einem Schwimmreifen 25 Meter durch das Becken geschoben werden, der erste und zweite Platz belegt werden. Bei diesem Wettbewerb siegte die Mannschaft um Trainerin Wibke Föste mit Kevin Gorringe, Feline Fabijan, Franz Müller-Held und Julia Baumgard vor dem Team von Anke Heintz mit Alina Lüdemann, Lara Pohlmann, Maximiliane Langejürgen und Gina Fichtner. Die von den insgesamt 10 Schwimmerinnen und sieben Schwimmern gesammelten drei Gold-, sechs Silber und vier Bronzemedaillen können sich sehen lassen. Am Sonntag waren dann die etwas erfahreren Schwimmer(innen) des SCH an der Reihe. Den letztjährigen Gewinn des Wichtelpokal konnten sie leider nicht wiederholen. Diesmal belegte die aus lediglich neun Teilnehmern bestehende Mannschaft den dritten Platz in der Mannschaftswertung und sammelte dennoch fleißig Medaillen. Achtmal wurde der erste, sechsmal der zweite und neunmal der dritten Platz belegt. Mit viermal Gold wurde Victoria Langejürgen ausgezeichnet und war an diesem Tag nicht zu schlagen. Die Staffeln waren auch hier wieder besonders beliebt. Zunächst wurde eine 8 x 25 Meter Staffel in einem beliebigen Schwimmstil geschwommen, wobei ein Pullboy (ein Trainingsgerät) wie ein Staffelstab von den Schwimmerinnen und Schwimmern jeweils nach 25 Metern übergeben werden musste. Der Pullboy wurde zwischen die Beine geklemmt und durfte weder in der Badehose noch im Badeanzug mitgeführt werden, so dass eine nur eingeschränkte Beinarbeit möglich war. In 3:16,86 belegte die Herforder Staffel mit Armin Baumgard, Robin Jonathan Schürmann, Marco Halbert, Lars Klipker, Anna Vahldiek, Jessica Baumgard, Victoria Langejürgen und Kimberly Brocks den dritten Platz. Einen weiteren dritten und einen achten Platz gab es beim schieben der Trainerinnen Nina Stranghöner und Anke Heintz.