Startseite
Angebote
Vorstand
Trainer
Mitglieder
Presse
Eigene Veranstaltungen
Termine
Meldungen/Ergebnisse
Bestenlisten
Wasserball
Kontakte
Links
Impressum

Sport-Club Herford • Schwimm- und Wasserballabteilung

12. Internationaler Sportbad – Pokal der SG Neukölln Berlin

12. Internationaler Sportbad – Pokal der SG Neukölln Berlin am 10. und 11.05.2008 im Sportbad Britz

Berlin ist eine Reise wert. Diese alte Binsenweisheit bewahrheitete sich auch diesmal wieder für die 28 jugendlichen Schwimmerinnen und Schwimmer des SC Herford samt ihrem enormen Begleittross bei der Teilnahme am 12. Internationalen Sportbad-Pokal der SG Neukölln. Nicht nur Kaiserwetter konnte man in der vereinseigenen großzügigen Freibadanlage genießen, sondern auch für eine hervorragende Organisation war vom Gastgeber gesorgt. Ein übriges erledigte die eigene Organisations- und Küchenmannschaft unter Leitung von Dagmar und Maik Windmann, die die heimischen Mädchen und Jungen in ihrer kleinen Zeltstadt an Leib und Seele verwöhnten. Ein extra für diesen Zweck von Trainer André Dobrowski konstruiertes Küchenzelt erfüllte dabei hervorragende Dienste. Die Betreuerinnen Sandra und Ulrike Krohn passten genau auf, dass auch keiner der Sportler in dem sich lang hinziehenden Wettkampf auf der Liegematte seinen Start verschlief. Besonders die 9- bis 11-Jährigen, die zum Teil erstmals die Reise zu den Neuköllner mitmachten, beeindruckte der Flair der Weltstadt Berlin bei dem von der Schwimmwartin Anke Heintz initiirten Besuch der Innenstadt. Brandenburger Tor und Reichstagsgebäude sowie U-Bahnfahren waren für die Herforder Provinzler schon etwas besonderes. Trotz allem stand der schwimmsportliche Wettstreit im Mittelpunkt des Wochenendes. Die Veranstaltung stellte sich dabei wahrlich international dar. Die rd. 2.900 Starts absolvierten Schwimmerinnen und Schwimmer aus 32 Vereinen, von denen allein 19 Mannschaften aus dem Ausland kamen. So traf man bei seinen Starts auf Konkurrenten aus den Niederlanden, der Schweiz, Russland, Litauen und Polen. Als stärkste Mannschaft stellte sich letztlich der Regionalkader der Zentralschweiz-West heraus. Für den SC Herford langte es im abschließenden Klassement zu einem beachtlichen 14. Platz. Bei dieser zahlen- und leistungsmäßigen riesigen Konkurrenz war es für die SCHer naturgemäß sehr schwer, sich im vorderen Bereich bei den Wettkämpfen zu platzieren.Weitgehend konnten sie zwar ihr persönliches Leistungsvermögen abrufen und auch persönliche Bestzeiten schwimmen, ein Platz unter den ersten 10 war dann aber auch schon etwas besonders erwähnenswertes. 2-Mal standen aber doch Herforder auf der obersten Stufe des Siegerpodestes. Sandra Pähler und Sebastian Tielker entschieden jeweils die 200m Schmetterling für sich. Über die gleiche Strecke kamen in ihren Jahrgangsklassen Sabrina Tielker und Lisa Sophie Weiß als Zweite ins Ziel. Lara Pohlmann überzeugte über 50m Rücken als Drittplatzierte. Jenna-Marleen über 200m Brust und Kimberly Brocks über 200m Lagen schrammten als jeweils 4. ganz knapp an einer Medaille vorbei. Eine im Vorfeld der Veranstaltung geweckte Erwartung ging leider nicht in Erfüllung. Britta Steffen vom Veranstalter SG Neukölln, Weltmeisterin und Ex-Weltrekordlerin über 100m Freistil, war gemeldet, und alle jungen Damen, die ebenfalls diesen Wettbewerb bestreiten wollten, freuten sich bereits auf diese Auseinandersetzung und das Erscheinen in einem Wettkampfprotokoll. Daraus wurde jedoch nichts. Die Meisterin war zwar anwesend und erfüllte unermüdlich Autogrammwünsche, den Start selbst sagte sie jedoch ab, da sie erkältet war und das Risiko einer schlimmeren Erkrankung während der Olympia-Vorbereitung als zu groß ansah. Schade... Ein Wiedersehen mit den Schwimmsportfreunden von der SG Neukölln, zu denen bereits seit rd. 30 Jahren ein partnerschaftliches Freundschaftsverhältnis besteht, ist kurzfristig abzusehen. Sie werden am 30. und 31. Mai sowie am 01. Juni zu Gast beim SC Herford bei dessen 34. Internationalen Schwimmfest im Freibad Im kleinen Felde sein.