Startseite
Angebote
Vorstand
Trainer
Mitglieder
Presse
Eigene Veranstaltungen
Termine
Meldungen/Ergebnisse
Bestenlisten
Wasserball
Kontakte
Links
Impressum

Sport-Club Herford • Schwimm- und Wasserballabteilung

Bielefelder Herbstpokal

Bielefelder Herbstpokal mit Olympiateilnehmern 22 Leistungsträger des SC Herford starteten am 10.+11.10.09 im Bielefelder Ishara, um sich in ihrer Wertungsklasse mit der Konkurrenz messen zu können. Highlight der Veranstaltung: Unter der Führung ihres Trainers Henning Lambertz demonstrierten die diesjährigen WM-Teilnehmer aus Rom Caroline Ruhnau, Kerstin Vogel und Hendrik Feldwehr (Silber mit der 4 x 100 m Lagenstaffel und 4. über 50 m Brust) mit ihrem Team der SG Essen ihre Leistungsstärke und begeisterten das Publikum. Insgesamt hatten 21 Vereine mit 359 Schwimmern dem ausrichtenden Verein 1858 Starts gemeldet. Der SC Herford war mit 108 Starts beteiligt, wovon die Schwimmer 53x mit Bestzeit aus dem Becken gestiegen sind. äDer Wettkampf hier ist zur Standortbestimmung für die OWL-Meisterschaften Mitte November gedacht“, so die Trainerinnen Anke Heintz und Angelika Heinovski. Die heimischen Schwimmer/innen holten 5 x Gold, 10 x Silber und 5 x Bronze. Dass die Podestplätze nicht häufiger errungen wurden, lag an der Wertung: Es wurde nicht Jahrgangsweis, sondern in Altersklassen gewertet (Junioren, Jugend A, B, C, D). Erneut hervorzuheben ist die Leistung von Niklas Mölller (Jg. 1998). Bei zwei Starts gewann er jeweils mit neuen Bestzeiten zwei Goldmedaillien (100S/ 1:31,36 min, 400F/ 5:40,75). Im gleichen Jahrgang ebenfalls sehr erfolgreich war Armin Baumgard. (2. 100 S/ 01:44,43; 2. 200 B/ 03:40,40; 1. 100L/ 01:34,57; 2. 100R/ 01:35,43). Bei den Mädchen hat besonders Lara Pohlmann (Jg. 1999) über 200m Rücken auf sich aufmerksam gemacht. In der Zeit von 03:11,81 wurde sie nicht nur Erste, sondern zeigte Ihren Trainern deutlich, dass in dieser Disziplin nächstes Jahr auf OWL Ebene kein Weg an ihr vorbei geht. (2. 400 F/ 06:15,70; 2. 100 R/ 01:32,77). Im gleichen Jahrgang konnte sich Gina Fichtner über 100 S in 01:48,64 min den 1. Platz sichern. Bei den älteren Mädchen hat Cinja Fichtner gezeigt, dass trotz Beginn der Ausbildung auch noch gute Leistungen von ihr zu erwarten sind. (3. 100 L/ 01:13,96; 2. 100 R/ 01:12,65; 2. 200 R/ 02:36,02; 2. 100 F/ 01:04,39; 3. 200 L/ 02:39,26).