Startseite
Angebote
Vorstand
Trainer
Mitglieder
Presse
Eigene Veranstaltungen
Termine
Meldungen/Ergebnisse
Bestenlisten
Wasserball
Kontakte
Links
Impressum

Sport-Club Herford • Schwimm- und Wasserballabteilung

Bestenauszeichnung 2011

Die sportlich wertvollsten vereinsinternen Auszeichnungen der Schwimm- und Wasserballabteilung des SC Herford konnten für das ausklingende Jahr 2011 Jenna-Marleen Kemena (Jahrgang 1994) und Niklas Möller (Jg. 1998) für sich beanspruchen. Bei der von den jungen Sportlern und deren Angehörigen erfreulich gut besuchten traditionellen Weihnachtsfeier auf Menke`s Hof, der Eier-Tankstelle an der Vlothoer Straße, nahmen sie von der Moderatorin Nadine Schober und dem Abteilungsleiter Gerd Hamann die zum 29.Mal vergebenen Matuschczik-Wanderpokale entgegen. Diese Ehrung steht jeweils der Schwimmerin und dem Schwimmer zu, die bzw. der im Laufe des Jahres die schnellste Zeit in der Königsdisziplin, den 200m Lagen, geschwommen ist. Jenna-Marleen Kemena gelang dies mit der Zeit von 2:44,54 bei den Kreismeisterschaften. Während Jenna-Marleen als Titelverteidigerin die Pokalwertung erneut für sich entschied, konnte sich Niklas Möller erstmals in die Siegerliste eintragen. Er schwamm seine Bestzeit von 2:30,42 bei den OWL-Meisterschaften in Lemgo. Höhepunkt für 17 Schwimmerinnen und Schwimmer der stimmungsvollen und launigen Veranstaltung, bei der selbstverständlich auch der Nikolaus mit seinem voll bepackten Sack nicht fehlte und dabei auch die ehrenamtliche Arbeit der Trainer und Kampfrichter angemessen würdigte, war natürlich ihre Pokalauszeichnung für herausragende Leistungen. Wie jedes Jahr musste eine anhand der Vereinsbestzeiten vorgegebene Punktzahl in den einzelnen Jahrgängen erreicht werden. Sie ergibt sich aus der von der sportlichen Leiterin Anke Heintz akkurat ermittelten Summe aller im Laufe des vergangenen Jahres geschwommenen Bestzeiten sämtlicher Schwimmdisziplinen und -strecken. Zudem setzt die Auszeichnung voraus, dass der Sportler regelmäßig für alle Wettkämpfe im Laufe des Jahres für die Mannschaft des SCH zur Verfügung steht. Da sie diese Kriterien erfüllten, konnten freudestrahlend aus den Händen vom sportlichen Leiter Kai Seehaus einen Pokal entgegennehmen:

  • Jahrgang 2003 Jannik Hartmann, Janne Lüngen, Gerrit Lüngen, Tristan Ellerbrock
  • Jahrgang 2001 Nele Sophie Reinke
  • Jahrgang 2000 Benja Vahldiek
  • Jahrgang 1999 Gina Fichtner, Alina Lüdemann
  • Jahrgang 1998 Anna Vahldiek, Niklas Möller, Armin Baumgard
  • Jahrgang 1996 Isabell Frischmuth
  • Jahrgang 1995 Lorenz Menke, Alexander Heintz
  • Jahrgang 1994 Jenna-Marleen Kemena, Mergim Sopa
  • Jahrgang 1993 Julian Heinovski
Zur Abteilung gehören aber nicht nur Schwimmer, sondern auch Wasserballer. In einer besonderen Veranstaltung betonte Wasserballwart Harald Krause, dass es schwierig sei, in einer Mannschaftssportart herausragende sportliche Leistungen zu bewerten. Die geehrten Jugendlichen hätten aber besonders durch ihr Engagement und ihren Trainingsfleiß eine Auszeichnung verdient und so nahmen Kevin Krause und Enno Kreher die ihnen zugedachten Ehrenpokale freudestrahlend in Empfang.