Startseite
Angebote
Vorstand
Trainer
Mitglieder
Presse
Eigene Veranstaltungen
Termine
Meldungen/Ergebnisse
Bestenlisten
Wasserball
Kontakte
Links
Impressum

Sport-Club Herford • Schwimm- und Wasserballabteilung

Kreismeisterschaften im Schwimmen 2014

Bei den Kreismeisterschaften im Schwimmen ließen auch diesmal die Favoriten nichts anbrennen und wurden ihrer leistungsmäßigen Stellung vollauf gerecht. Sowohl bei den Damen wie auch bei den Herren lagen in der offenen Klasse mit Benja Vahldiek (Jahrgang 2000) vom SC Herford und Bennet Fleer (Jg.1999) von der TG Ennigloh in diesem Jahr bereits erfolgreich bei höherrangigen Meisterschaften gestartete Sportler ganz vorn und wurden Kreismeister. Im Sport- und Freizeitbad H2O schwamm Benja bei tropischen Temperaturen in dem als Mehrkampf gewerteten Wettbewerb über 100m Brust 01:21,35 Minuten, über 100m Rücken 01.16,12, 100m Kraul 01:04,23, 50m Schmetterling 00:32,73 und 100m Lagen 01:13,22– insgesamt also 05:27,65 Minuten. Bennet erkämpfte sich den Titel mit 01:14,60 über 100m Brust, 01:10,85 über 100m Rücken, 00:56,07 über 100m Kraul, 00:30,21 über 50m Schmetterling und 01:04,97 über 100m Lagen – insgesamt also 04:56,70 Minuten. Bei den Damen platzierte sich Lara Pohlmann (Jg.1999) von der TG Ennigloh mit der Gesamtzeit von 05:30,62 auf Platz 2 gefolgt von der für den SC Herford startenden Nele Sophie Reinke (2001) mit einer Zeit von 05:32,57. Jan Kaltschmidt (Jg.1999) von der TG Ennigloh schwamm eine Zeit von 05:03,35 und wurde damit Vizemeister gefolgt von Alexander Heintz (Jg.1995), SC Herford, mit einer Zeit von 05:08,85. Zu diesem vom Kreissportbund veranstalteten und in diesem Jahr erneut vom SC Herford ausgerichteten Traditionswettkampf hatten die im Kreis Herford den Schwimmsport betreibenden Vereine insgesamt 148 ab 5 Jahre alte Mädchen und Jungen und auch zahlreiche ältere Sportler gemeldet. Für den SC "Aquarius" Löhne starteten 25 Teilnehmer insgesamt 116 Mal, für die TG Ennigloh gingen 26 Sportler 122 Mal an den Start, für die TG Herford 32 Schwimmer 102 Mal und der SC Herford stellte mit 64 Sportlern und 259 Starts das größte Kontingent. Abgerundet wurde das Programm durch 5 Staffelwettbewerbe, an denen insgesamt 17 Staffeln teilnahmen. Jedem Teilnehmer an den Einzel- und Staffelwettbewerben wurde sein Platz und die erzielte Leistung in einer Urkunde dokumentiert. Die Sieger und Zweit- und Drittplatzierten in der Mehrkampfwertung aller jugendlichen Jahrgänge wurden darüberhinaus mit einer Medaille ausgezeichnet. Die in den Staffelwettkämpfen angetretenen Schwimmerinnen und Schwimmer freuten sich über speziell für diese Meisterschaften angefertigte Lebkuchenherzen.